Willkommen zu einer neuen Produktvorstellung.

Der Feuerkolben oder Fire Plunger von Petromax ist eine ungewöhnliche Art ein Feuer zu entfachen. Das Prinzip beruht auf der Wärmeentwicklung beim Komprimieren von Luft. Durch die schnelle Verdichtung reiben die Luftteilchen so stark aneinander das genügend Wärme entsteht um den Zunder zum Glimmen zu bringen. Jeder weiß, dass eine Luftpumpe beim Reifen aufpumpen warm wird. Hier wird auch Luft komprimiert, dabei entsteht auch Wärme.

Aufbau:

Der Feuerkolben besteht aus einem Aluminiumrohr, welches an einer Seite verschlossen ist. An dem verschlossenen Ende sitzt ein Vorratsbehälter in dem sich Vaseline befindet. Der zweite Teil ist der Kolben. Dieser besteht aus einem Aluminiumrohr welches in das größere Rohr hineinpasst. Am Einen Ende des dünneren Rohrs befindet sich eine Befestitgung für den Dichtungsring. Ersatzdichtungsringe sind im Lieferumfang enthalten.

Der Dichtungsring wird mit der Vaseline gefettet, um den Kolben abzudichten. Die Halterung hat zur Zunderaufnahme eine Ausssparung, in die der Zunder eingedrückt wird.

Der Zunder ist im Griff des dünneren Rohrs in einem Vorratsbehälter.
Hervorzuheben ist, dass der zunderbehälter abschraubbar ist und sich im Hohlraum des dünneren Rohrs ein Feuerstahl befindet.

Handhabungsweise:

Um den Feuerkolben zu nutzen, befestigt man zuerst den Dichtungsring und fettet diesen mit der mitgelieferten Vaseline.
Dann entnimmt man Zunder aus dem Vorratsbehälter und trägt diesen auf die Aussparung über dem Dichtungsring auf.
Anschließend wird der Zunderkolben senkrecht mit dem Zunder nach oben stehend aufgestellt und und das größere Alurohr, die Kolbenhülse, in dem sich auch der Vorratsbehälter für die Vaseline befindet, darüber gestülpt. Wenn alles passend ist, sollte man bereits auf den ersten wenigen Millimetern einen Widerstand fühlen.

Jetzt kann die Kolbenhülse schnell nach unten gedrückt werden.

Bei diesem Vorgang sollte ein spürbar sich vergrößernder Widerstand bemerkbar werden. Danach zieht man die Kolbenhülse ab und sollte, es braucht Übung, der Zunder glühen.

Durch leichtes Pusten wird dem Zunder mehr Sauerstoff zugeführt und glimmt stärker. Zur Entzündung eines Lagerfeuers kann der glühende Zunder dann weiteren Zunder, wie trockenes Gras oder feines Holz zur Entfachung zusammengebracht werden.

Falls es einmal nicht gelingen sollte den Zunder zum Glühen zu bringen, kann dieser mit dem Feuerstahl entzündet werden.

Zunder kann zum einen über Petromax bezogen und zum anderen mittels Pyrolyse selbst gewonnen werden.

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite von Petromax:

 

 

 

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.