Feuerhand Petroleumlaterne Modell 276 Baby Special

Die Feuerhand Petroleumlaterne ist ein outdoor Klassiker. Sie wird seit den 30iger Jahren des vorletzten Jarhunderts gebaut. Die Produktion von Feuerhand geht auf das Jahr 1893 zurück (mehr dazu unter: https://www.feuerhand.de/geschichte/)

Bei der Baby Special 276 wird die zur Verbrennung benötigte Luft von außen zugeführt und vorgewärmt, so dass mehr Sauerstoff für die Verbrennung zu Verfügung steht. Durch den erhöhten Sauerstoffanteil leuchtet die Lampe heller.

Eine Sturmlaterne wie die Baby Special erzeugt ein warmes Licht und kann zu Hause im Garten oder beim Camping gut genutzt werden. Das Vintage Design erzeugt eine Atmospähre längst vergangener Tage und lädt zum Geschichten erzählen am Lagerfeuer ein. Dabei ist die Lampe eine über Jahrzehnte hinweg bewährte Lichtquelle.

Der Betrieb der Lampe ist sehr einfach. Petroleum wird in die Einfüllöffnung geschüttet. Der Tank nimmt 340 ml Petroleum auf und die Tanköffnung wird mit einem Schraubverschluss gesichert.

Der Docht befindet sich sich zwischen zwei gezackten Stangen, die gedreht werden können. Diese Drehvorrichtung ermöglicht die Dochtlänge zu verstellen und damit auch wie stark die Lampe leuchtet.

 

 

 

Möchte man nun die Lampe nutzen wird der Glashebehebel nach unten gedrückt. Das bewirkt, dass sich das Glas nach oben bewegt und die Brennereinheit zugänglich macht. Der Docht wird dann um einige Millimeter herausgedreht und angezündet. Wichtig dabei ist, dass sich der Docht mit dem Brennstoff vollgesogen hat. Nachdem der Docht brennt wird der Glashebehebel wieder nach unten gedrückt und die Lampe ist in Betrieb. Die Lichtintensität kann dann nah Belieben über die Drehvorrichtung eingestellt werden. Zerbricht das Glas oder verliert man den Tankverschluss kann dieser als Ersatzteil bezogen werden.

Feuerhand Baby Special in Betrieb

Laterne kurz nach dem Zünden des Dochts

 

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.